Der Großhändler für medizinisches Cannabis „Cannamedical“ bereitet sich auf einen Milliarden-Markt vor. Nun hat ein US-Risikokapitalgeber 15 Millionen Euro zusätzlich bereitgestellt.
Ausdrücklich weist das Bundesversicherungsamt (BVA) in seinem Jahresbericht darauf hin, dass nur die Erstverordnung genehmigungspflichtig ist, Folgeverordnungen hingegen der ärztlichen Therapiehoheit obliegen.